Der Club

Lange und intensiv hatten wir darüber gesprochen. Am 3. Oktober 2009, dem Tag der deutschen Einheit, war es dann endlich soweit: Im Restaurant Haus Habbel in Langenholthausen trafen sich 12 Jungs aus LA, um ihren eigenen Kegelclub zu gründen.

In geheimer Wahl entschieden wir uns für den Clubnamen "KC Komafackel"; eine Huldigung an die Schlagfertigkeit des Bud Spencer. Im Laufe der Jahre sind wir auf 17 Jungs angewachsen, heute im Alter zwischen 25 und 28 Jahren; sogar einen Balver haben wir in unserer Mitte aufgenommen :).

Alle 4 Wochen treffen wir uns bei Jutta und Bernhard im "Diskothek zum lustigen Habbel". Kegelten wir zu Beginn noch Montags, was des öfteren zu verkaterten Arbeitstagen geführt haben soll, sind wir mittlerweile bei unserem Wunschtermin, dem Freitag Abend, angekommen.

Trotz aller Anstrengungen im Hinblick auf ein gutes Abschneiden bei der jährlichen Stadtmeisterschaft, steht Spaß und Geselligkeit stets an erster Stelle, auch wenn uns seitens eines leicht alkoholisierten Aufschreibers einmal gesagt wurde, dass wir "der einzige Club der Welt seien, bei dem das Leid des Einzelnen über dem Wohl der Gemeinschaft" stünde :).

Insbesondere da wir zur Zeit teils weit entfernte Orte unser Zuhause nennen (Innsbruck, Ulm, Köln, Essen, Bochum und Balve :)), bringt uns das Kegeln regelmäßig in unser aller Heimat mit unseren Kindheitsfreunden zusammen.

Im nächsten Jahr feiern wir unser 10 jähriges Jubiläum. Wir sind stolz darüber und freuen uns darauf, in diesem Zusammenhang die Kegelstadtmeisterschaft 2019 ausrichten zu dürfen. Spätestens zu unserem 50 jährigen Jubiläum werden wir dies ein zweites Mal machen, versprochen ;).

Gut Holz!
Euer KC Komafackel